Presse / Medien

Page 11 sur 40 Précédent  1 ... 7 ... 10, 11, 12 ... 25 ... 40  Suivant

Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Liolio le Jeu 6 Nov 2014 - 8:56

Mitch a écrit:Mes débuts en équipe de Suisse sont inoubliables»

J’étais un grand joueur de poker. Nous étions huit copains autour de la table, chez moi, un mardi soir de décembre 2006, peu avant 21h.

Ma maman me téléphone pour me dire que Ralph Krueger l’avait eue au bout de fil et qu’il allait m’appeler. Le sélectionneur national avait trouvé mon ancien numéro ou celui de mon frère que maman avait repris. J’avais à peine raccroché que mon téléphone sonnait… C’était lui.

J’ai paniqué et j’ai demandé à mes potes de faire silence. Dans son anglais woah woah woah, il m’a dit qu’il m’observait depuis quelque temps et qu’il m’invitait à rejoindre l’équipe de Suisse qui s’envolait le lendemain de Zurich en vue d’un tournoi à Bratislava. Du Bois et un autre défenseur s’étaient blessés le jour même à l’entraînement… A 21h55, j’étais dans le train. J’ai laissé mes copains finir tranquillement la partie en leur demandant de fermer en partant. Je me souviens de tout comme si c’était hier.

Ma première sélection en équipe de Suisse est inoubliable par la façon dont cela s’était déroulé. Je vivais une très bonne saison à Fribourg, ma deuxième après mon départ de Lausanne, avec Serge Pelletier comme entraîneur. A la base, j’étais sur la liste de piquet pour le rassemblement de l’équipe nationale. Et rien que ça, c’était déjà phénoménal même si cela ne signifiait pas que j’allais être appelé. Mais l’entraîneur avait déjà pensé à moi et c’était génial! Alors imaginez ce que cela représentait d’être convoqué!

Ralph Krueger m’a accueilli à mon arrivée à l’hôtel au milieu de la nuit. J’ai partagé la chambre avec Andri Stoffel, lui aussi appelé par après. J’ai rencontré toute l’équipe au déjeuner. Et nous sommes partis. Il y avait trois matches au programme du jeudi au samedi en Slovaquie. C’est inoubliable. A cette époque, je jouais vachement bien. J’étais en pleine confiance. Mais j’étais nerveux, déjà à l’entraînement du mercredi soir, puis juste avant le premier match le lendemain. A côté de moi dans le vestiaire, Nüssli, qui vivait aussi sa première sélection, m’a dit: «Ce n’est qu’un match de hockey!» Je n’avais vraiment pas envie de décevoir. Ralph Krueger me donnait une chance.

J’ai réussi un match énorme. A la fin du tournoi, Ralph Krueger m’a félicité en me disant que j’étais un candidat pour les mondiaux. Je suis rentré chez moi avec des étoiles dans les yeux. J’étais le premier joueur de couleur en équipe de Suisse. En entendant l’hymne national avant le match, j’avais les poils au garde-à-vous.

Avant, je regardais ça à la télévision. Là, j’étais sur la glace.

Cela s’était tellement bien passé que j’ai été invité au tournoi de Bâle en février.

Mes performances avaient été correctes.

Sans plus. Après une fin de saison vite réglée (Gottéron a battu Langnau 4-0 au premier tour des play-out), j’ai encore été convoqué. Chaque semaine, l’entraîneur retranchait des joueurs. Dans le car, en rentrant de Tchéquie, Ralph Krueger m’a informé que c’était encore un peu tôt pour des mondiaux.

J’ai été convoqué à la séance photo de l’été 2007. Et boum! Je me blesse à l’épaule au mois d’août… Je me suis retrouvé quatre mois sur la touche. Alors que je devais confirmer, c’était le gros coup de massue. Je vivais à 100% pour le hockey. Ralph Krueger m’a rassuré. Il m’a encore donné ma chance en février. Mais j’étais trop en retard. Et en septembre, les adducteurs ont commencé à grincer.

Trois ans de galère durant lesquels j’ai juste joué une cinquantaine de matches.

Ralph Krueger devait préparer les Jeux olympiques 2010. Je ne pouvais plus y prétendre. C’était clair.

Sean Simpson est arrivé. Avec le changement d’entraîneur, je n’existais plus. Logique. Pour moi, l’équipe de Suisse, c’était fini. Une question de timing: j’ai été blessé au mauvais moment.

C'est pas le melon, c'est carrément la grosse courge. Au lieu de parler de mauvais timing, de changement de coach, il pourrait commencer par retrouver un vrai niveau.

Liolio
International
International

Messages : 4347
Date d'inscription : 19/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Karamazov le Ven 7 Nov 2014 - 15:02

bora-bora a écrit:Effectivement Since tout comme le fait de jeter sa canne volontairement alors qu'un joueur défendant joue le puck vers la cage désertée par un gardien provoque un but automatique.

Des fois je me demande si c'est les instances du hockey qui sont trop bêtes ou nous trop intellignets... clown

Si tu fais une règle disant qu'un but déplacer volontairement par le gardien sera sanctionné par la validarltion automatique, tu te retrouves avec des situations cocaces où la situation n'est pas autant claire que dans le cas sur cette vidéo. L'arbitre devra juger sur ce qu'il croit est juste, ce qui créera des polémiques à nouveau.
Karamazov
Karamazov
Mini
Mini

Messages : 294
Date d'inscription : 20/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Nadeau le Jeu 13 Nov 2014 - 21:00

Nachfolgend das Interview des Präsidenten in der FN von heute.
Cher collègues romands essayez à lire attentivement, même si c'est en allemend

Mein Kommentar nach der Lektüre: Schickt diesen Präsidenten so schnell wie möglich in die Wüste, was für ein Ignorant, was für ein Schönfärber.
Phillot raus!!!

Die "beste Aussage" => "Dabei haben wir immer und immer wieder alles besprochen und analysiert und vor der Meisterschaft geglaubt, dass alles in Ordnung war. Wir hatten uns getäuscht"
Kommentar: Jeder Hockeybanause wusste, dass Gotteron seit November 2013 grosse Probleme hatte, diese Probleme waren so evident....jetzt davon zu sprechen, dass alles in Ordnung ist einfach total NAIV.

Weiter der Zuschauerschnitt: Wir haben die absolut teuersten Eintrittspreise in der Schweiz. Was soll das nun; sind wir finanziell darauf angewiesen, dass Gotteron das Stadion stets voll ist. Wir stehen bei 6200 Zuschauern oder einer Auslastung von 93%, ein Rekord für die Schweiz nebst dem SCB.
Wenn jetzt das Verpassen der Playoffs finanziell ein Problem ist kann ich das auch nicht verstehen: Wo steht in den Spielerverträgen ein Erfolgsbonus/malus....ich denke dies haben die Verantwortlichen einfach mal vergessen.

Nein, ich habe genug von dieser lamentablen, miserablen und planlosen Führung .... WEG damit!
Das Thema Sportchef, auch hier keine Antwort!!!



Charles Phillot | 13.11.2014




«Natürlich hätte ich das nicht tun sollen»





Charles Phillot: «Ich will nicht gerade von schlimmen Konsequenzen sprechen, aber doch von schwerwiegenden.»Bild Keystone/a


Im Interview mit den FN spricht Gottéron-Präsident Charles Phillot darüber, welche finanziellen Konsequenzen ein Verpassen der Playoffs hätte, welchen Einfluss auf den Klub die Sponsoren haben sowie über die Entlassung und vorherige Vertragsverlängerung von Hans Kossmann.




Charles Phillot, Sie haben sehr turbulente Wochen hinter sich. Wie geht es Ihnen?

Ich bin natürlich sehr froh, dass die Turbulenzen abgenommen haben. Ich habe eine wirklich schwere, extrem stressige Phase hinter mir. Es gab im Klub einige Parameter, die schwierig einzuschätzen und zu beurteilen waren. Wenn man in einer Lage ist, in der man nicht alles im Griff hat, ist das besonders schwierig. Dann gibt es Spannungen.



Was hatten Sie nicht im Griff?

Eishockey ist Sport. Es war in vielen Bereichen nicht einfach, zu analysieren, warum gewisse Dinge so ihren Lauf nahmen, wie sie das getan haben. Dabei haben wir immer und immer wieder alles besprochen und analysiert und vor der Meisterschaft geglaubt, dass alles in Ordnung war. Wir hatten uns getäuscht.



Als wir diesen Interviewtermin vereinbart haben, haben Sie mir letzte Woche gesagt, Ihr Alltag sei ruhiger geworden, aber Sie seien nicht frei von Sorgen. Welches sind momentan Ihre grössten Sorgen?

In einem Klub wie Gottéron bleibt die grösste Sorge die sportliche Situation. Wir haben einen langen Weg vor uns, bis wir wieder auf dem richtigen Niveau sind und dort stehen, wo wir hinwollen. Und natürlich haben wir nicht eine sonderlich grosse Spielerreserve, weshalb uns die Verletzten immer sehr viel Sorge bereiten.



Gottéron hat in dieser Saison gezeigt, wie schnell ein Team auf dem Eis in eine Negativspirale geraten kann. Dasselbe ist auch neben dem Eis möglich. Schlechte Resultate sorgen für Publikumsschwund, wodurch ein Klub weniger einnimmt und gleichzeitig für die Sponsoren weniger interessant wird. Dadurch kann sich der Klub wiederum weniger gute Spieler leisten–und so weiter. Droht Gottéron in eine solche Negativspirale zu geraten?

Nein, wir befinden uns ganz sicher nicht in einer Negativspirale. Aber wird befinden uns in einer schwierigen Situation. Wie gesagt, es ist noch ein langer Weg, bis wir sicher sind, dass wir an den Playoffs teilnehmen können. Und das Ziel, das Budget ausgeglichen zu halten, ist immer schwierig zu erreichen. Die schwierige sportliche Situation hat natürlich ebenfalls ihren Einfluss darauf. Deshalb müssen wir Lösungen finden, um finanziell unsere Linie beizubehalten und auf Kurs zu bleiben.



Was meinen Sie mit Lösungen suchen? Mehr Geld von Sponsoren zu generieren?

Zunächst einmal müssen wir schauen, ob wir im Management des Klubs einige Ausgaben reduzieren können. Gleichzeitig suchen wir auch Sponsoren, insbesondere für die Nachwuchsbewegung. Die Nachwuchsbewegung wird in Teilen durch die Einnahmen im Sport-Café finanziert. Gleichzeitig wird das Defizit gedeckt durch die Einnahmen der HC Freiburg-Gottéron AG, also von der ersten Mannschaft. Wenn wir also Sponsoren für die Juniorenbewegung finden, ist das ebenfalls sehr positiv für die Finanzen des ganzen Klubs.



Welche finanziellen Konsequenzen hätte für den Klub ein Verpassen der Playoffs?

Ich will nicht gerade von schlimmen Konsequenzen sprechen, aber doch von schwerwiegenden. Wir hätten weniger Zuschauereinnahmen, da Playout-Partien weniger attraktiv sind. Ausserdem gibt es beim Erreichen der Playoffs auch zusätzliche Gelder der Sponsoren, die bei einem Verpassen wegfallen würden. Deshalb ist es für den Klub äusserst wichtig, dass wir die Playoffs erreichen.



Gibt es aus finanzieller Hinsicht auch einen Plan B?

In einem Sportklub einen Plan B auszuarbeiten, ist nicht leicht. Es gibt nicht viele «Pläne B». Aber natürlich haben wir das Szenario in unseren Köpfen bereits durchgespielt und die Risiken analysiert. Aber nach möglichen Lösungen zu suchen, wird ein Prozess sein, der über die ganze Saison hinweg dauert. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir keine fixfertige Lösung parat.



Ein Problem dürfte auch sein, dass zumindest bisher weniger Zuschauer die Heimspiele Gottérons im Stadion verfolgen als erwartet.

Das ist so, das vermindert die Einnahmen. Aber wenn wir nun gute Resultate erreichen, wird sich das bald wieder ändern, davon bin überzeugt. In einem Unternehmen wie Gottéron gibt es ein einziges Produkt: das Eishockey, den Sieg. Deshalb hängt am Ende alles von den Resultaten ab.



Wie verhalten sich die Sponsoren in der momentanen Situation? Haben Sie in den letzten Wochen verärgerte Reaktionen und negative Signale erhalten?

Nein, negative Signale habe ich nicht erhalten. Aber es ist normal, dass die Sponsoren diskutieren und Bemerkungen machen. Aber bisher sind es konstruktive und aufmunternde Bemerkungen.



Ein wichtiges Projekt für Gottéron ist der Bau der neuen Eishalle. Haben Sie in diesem Bereich bereits zu spüren bekommen, dass sich die schlechten Resultate negativ auf die Realisierung auswirken könnten?

Nein, bisher nicht. Aber wir wissen sehr gut, dass, wenn für uns die ganze Saison schlecht laufen sollte, das einen Einfluss auf das Projekt haben könnte. Aber bisher hat es dies nicht. Die Vorbereitungsarbeiten laufen und es ist weiterhin vorgesehen, dass das Stadion bis 2018 fertiggestellt ist.



Lassen Sie uns, mit ein bisschen Abstand, über die Geschehnisse der letzten Wochen sprechen. Wie war es für Sie persönlich, Trainer Hans Kossmann, zu dem Sie ein gutes Verhältnis hatten, zu entlassen?

Es stimmt, dass ich eine exzellente Beziehung zu Herrn Kossmann hatte. Als wir vor der Saison die Entscheidung getroffen hatten, seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern, hatte er vollstes Vertrauen in uns und ich vollstes Vertrauen in ihn. Nicht nur ich, sondern der gesamte Vorstand. In unserer Analyse kamen wir zum Schluss, dass die Dinge funktionierten. Leider hat danach die Realität gezeigt, dass er es letztlich nicht geschafft hat, eine Ambiance zu schaffen und für eine Chemie zu sorgen, die dafür sorgt, dass alle Spieler motiviert und solidarisch sind und sich voll einsetzen. Für mich kam das total unerwartet und überraschend, da er in den letzten drei Jahren ja bewiesen hatte, dass er das kreieren kann.



Gab es vonseiten der Sponsoren Druck, den Trainer zu entlassen?

Der Druck kam von allen Seiten. Letztlich war es der katastrophale Match in Lausanne, der uns keine Wahl liess. Ich kann nicht ins Detail gehen und alles erklären. Aber uns wurde bewusst, dass es dieses Mal einfach keine andere Lösung mehr gibt. Aus einer kritischen wurde eine unhaltbare Situation. Es war nicht mehr tragbar und wir mussten schnell entscheiden.



Wer hat den Entscheid getroffen?

Es war ein gemeinsamer Entscheid des Vorstands. Natürlich musste ich als Präsident den Entscheid finalisieren, aber es war der gesamte Verwaltungsrat, der ihn gefällt hat.



Und die Sponsoren haben dabei keine Rolle gespielt?

Wie gesagt, Druck kam von überall her. Die Resultate stimmten nicht und alle redeten und diskutierten darüber, wieso das der Fall ist. Aber niemand ist zu uns gekommen und hat gesagt: Ihr müsst den Trainer entlassen. Überhaupt nicht.



Der Einfluss der Kantonalbank, insbesondere von Verwaltungsrat Albert Michel, wird immer wieder als sehr gross bezeichnet. Die Hauptsponsoren werden wohl ein Wörtchen mitzureden haben …

Die Kantonalbank hat einen Einfluss auf Gottéron, weil sie ein wichtiger Aktionär des Klubs ist. Aber die Bank mischt sich nicht in das Tagesgeschäft des Klubs und die Entscheide des Verwaltungsrates ein. Natürlich ist sie ein wichtiger Partner, und wir haben eine sehr gute Zusammenarbeit mit ihr. Aber es ist keineswegs so, dass wir die Befehle der Kantonalbank ausführen. Das ist überhaupt nicht die Art unserer Beziehung.



Fühlten und fühlen Sie sich auch selbst als Präsident unter Druck und hinterfragt?

Ja, natürlich. Man kann nicht in einer solchen Situation Präsident des Verwaltungsrates einer Unternehmung sein und sich keine Fragen stellen. Man muss sich fragen: Was habe ich getan? Was muss ich noch tun?



Kritisiert wurden Sie in erster Linie dafür, dass Sie den Vertrag mit Kossmann vor der Saison vorzeitig bis 2016 verlängert haben. Gestehen Sie mittlerweile ein, dass das ein Fehler war?

Natürlich hätte ich das nicht tun sollen. Aber: Wenn ich den Vertrag nicht verlängert hätte, wäre sportlich wahrscheinlich genau das Gleiche passiert. Dann wären die Leute zu mir gekommen und hätten gesagt: Sie haben den Vertrag nicht verlängert, deshalb war er nicht mehr motiviert und darum spielt die Mannschaft nun nicht mehr richtig.



Aber der Unterschied ist, dass Gottéron nun statt nur ein halbes Jahr eineinhalb Jahre lang das Salär von Kossmann bezahlen muss.

Das ist so. Aber ich denke, dass Hans Kossmann schnell wieder einen Job finden wird.



Angenommen Kossmann besetzt bald einen neuen Trainerposten. Bezahlt Gottéron dann noch eine Abfindung?

Wenn er einen Job findet, bei dem er gleich gut bezahlt wird wie in Freiburg, müssen wir überhaupt nichts mehr bezahlen. Und wenn es weniger ist, bezahlen wir die Differenz. Ich denke, dass es für ihn wichtig ist, einen neuen Job zu finden. Er muss ja auch auf seine Karriere achten. Und er ist trotz allem immer noch ein exzellenter Trainer. Er ist ein Arbeitstier, eine Persönlichkeit und hat viel Leidenschaft für das Eishockey. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass er eineinhalb Jahre Ferien macht.



Sollte er dies trotzdem tun: Wie viel würde das den Klub kosten?

Ich werde keine Zahlen nennen. Aber es ist teuer.



Wer bezahlt das? Bezahlen einfach die Sponsoren mehr?

Nein, wir müssen uns mit unserem Budget durchschlagen.



Das dürfte zum Problem werden, sollten Sie Kossmann wirklich bis zum Vertragsende bezahlen müssen.

Nicht für dieses Jahr, aber für die Saison 2015/16 wäre es natürlich ein Problem. Es würde unseren Handlungsspielraum verkleinern. Wir müssten dann an anderen Orten Einsparungen vornehmen.



Weniger Geld für die Spieler ausgeben?

Zum Beispiel.



Oder für den Präsidenten. In der NZZ war im August zu lesen, dass Sie bei Gottéron 120 000 Franken pro Jahr verdienen, obwohl Sie keine operativen Aufgaben zu erledigen haben.

Das stand dort? Dazu sage ich Ihnen nur eines: In der Saison 2013/14 hat der gesamte Vorstand, inklusive Präsident, ehrenamtlich gearbeitet. Das kann man in unserer Buchhaltung kontrollieren. Das ist verrückt, was da geschrieben wird.



Aber in dieser Saison ist es also nicht mehr ehrenamtlich?

In dieser Saison gibt es ein klein bisschen etwas. Aber der Betrag ist weit, weit von 100 000 Franken entfernt.



Zusätzliche Kosten könnten auf Gottéron durch die Verpflichtung eines Sportchefs zukommen. Alle sind sich einig, dass dies unabdingbar ist.

Wir wissen, dass das ein Schwachpunkt von uns ist und wir eine Lösung finden müssen, intern oder extern, um diese Lücke zu schliessen. Die Gespräche laufen und wir werden in den nächsten Monaten eine Lösung finden.



Wie sehr sind Sie persönlich in die sportlichen Fragen involviert?

Ich bin dann involviert, wenn es um die Frage geht, ob wir die Mittel für eine gewünschte Massnahme haben. Aber wenn es um die sportlichen Beurteilungen geht, halte ich mich raus. Dazu fehlen mir die technischen Kompetenzen.



Beziehungen mit Partnern und Sponsoren zu pflegen, gehört schon eher zu Ihren Aufgaben. Kann ein Klub aus einer kleinen Stadt wie Freiburg, wo das Gebiet für die Sponsorensuche doch sehr begrenzt ist, längerfristig zu den Topteams der Liga gehören?

Ja, denn Gottéron ist nicht der Klub einer kleinen Stadt. Es ist der Klub des Kantons, Sensebezirk und Seebezirk inklusive. Gottéron ist das Wahrzeichen des ganzen Kantons. Das ist unsere Stärke.



Autor: Matthias Fasel

Nadeau
Junior
Junior

Messages : 812
Date d'inscription : 19/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Kobasew le Jeu 13 Nov 2014 - 22:41

Erstaunt war ich übrigens auch ab den glasklaren Aussagen von Arnaud und Gil Montandon im aktuellen Slapshot Magazin:

Er (Arnaud) hat wie sein Vater, auch einen Abstecher zum SC Bern gemacht und kennt auch die Deutschschweizer Mentalität. "Die Deutschschweizer arbeiten professioneller" sagt Arnaud und sein Vater ergänzt: "Es gibt tatsächlich diesen Mentalitäts-Unterschied." Die Arbeitseinstellung sei in der Deutschschweiz besser. "Ideal ist es, wenn ein paar welsche Spieler ein deutschschweizer Team ergänzen oder wenn die Deutschschweizer in einem welschen Team in der Mehrzahl sind."

Oha lätz!
Kobasew
Kobasew
Junior
Junior

Messages : 783
Date d'inscription : 19/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par CuJo le Ven 14 Nov 2014 - 8:22

Die schlimmste Aussage finde ich die hier:

Kritisiert wurden Sie in erster Linie dafür, dass Sie den Vertrag mit Kossmann vor der Saison vorzeitig bis 2016 verlängert haben. Gestehen Sie mittlerweile ein, dass das ein Fehler war?

Natürlich hätte ich das nicht tun sollen. Aber: Wenn ich den Vertrag nicht verlängert hätte, wäre sportlich wahrscheinlich genau das Gleiche passiert. Dann wären die Leute zu mir gekommen und hätten gesagt: Sie haben den Vertrag nicht verlängert, deshalb war er nicht mehr motiviert und darum spielt die Mannschaft nun nicht mehr richtig.


Wie unprofessionell haben diese Leute Kossmann eigentlich gehalten ? Wenn der Glaube der Welschen darin besteht, dass Leute nur dann professionell und motiviert arbeiten, wenn sie mindestens noch 2 Jahre Vertrag haben, dann gute Nacht !!

CuJo
Novice
Novice

Messages : 567
Date d'inscription : 20/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Kobasew le Ven 14 Nov 2014 - 8:43

Vorallem ist es ja üblich, dass Trainer vorzeitig von anderen Clubs abgeworben werden....
Kobasew
Kobasew
Junior
Junior

Messages : 783
Date d'inscription : 19/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Nadeau le Ven 14 Nov 2014 - 10:39

Wie gesagt
Mit dieser völlig konfusen Führung bei Gotteron muss man das schlimmste befürchten für die nächsten Jahre. Ich hoffe, dass da sehr schnell etwas passieren wird....auf allen Ebenenen.
Sicher ist aber: Dieser Präsident - an Naivität nicht mehr zu überbieten - muss weg.

Nadeau
Junior
Junior

Messages : 812
Date d'inscription : 19/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Klorell le Ven 14 Nov 2014 - 11:11



Dernière édition par Klorell le Ven 14 Nov 2014 - 11:12, édité 1 fois
Klorell
Klorell
NLB player
NLB player

Messages : 1785
Date d'inscription : 20/01/2014
Age : 35
Localisation : out of range

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Datsyuk13 le Ven 14 Nov 2014 - 11:12

Yesssss!!!! Und jetzt noch Berger und dann kommt es wieder gut!!! Laughing Laughing Laughing Laughing
Datsyuk13
Datsyuk13
Mini
Mini

Messages : 327
Date d'inscription : 20/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Lost in Translation le Ven 14 Nov 2014 - 11:14

Ah ben finalement ça commence plus vite que prévu! :-)
Lost in Translation
Lost in Translation
Piccolo
Piccolo

Messages : 81
Date d'inscription : 03/03/2014
Localisation : Pas loin du Mordor...

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par hs16 le Ven 14 Nov 2014 - 11:16

Datsyuk13 a écrit:Yesssss!!!! Und jetzt noch Berger und dann kommt es wieder gut!!! Laughing Laughing Laughing Laughing

Parce que bien évidemment et forcément, les gars qualifiés sont entrain de se bousculer devant la patinoire pour prendre sa place.

La situation est claire: soit les sponsors principaux ont une solution de rechange qui rime à quelque chose, soit ce club n'existe simplement plus d'ici 5 ans, c'est aussi simple que ça. Quand on sait les innombrables dossiers de première importances (nouvelle patinoire, mise en place d'un mouvement junior digne d'un club de LNA, augmentation du budget...) qui sont à venir devant Gotteron, je dois dire que je ne me fais plus du soucis pour ce club, je me demande s'il n'est pas aujourd'hui cliniquement mort.
hs16
hs16
NHL superstar
NHL superstar

Messages : 5152
Date d'inscription : 19/01/2014
Age : 33

https://www.youtube.com/watch?v=4VVkW2gy0bI

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Blueberrymuffin le Ven 14 Nov 2014 - 11:17

Yes, das ist mal ein guter Start ins Wochenende, so kann's weitergehen!
Blueberrymuffin
Blueberrymuffin
Amateur
Amateur

Messages : 1049
Date d'inscription : 20/01/2014
Localisation : Bydgoszcz

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par bora-bora le Ven 14 Nov 2014 - 11:18

Bon au moins lui il assume. Il a toujours voulu et été derrière Kossmann quitte à imposer son renouvellement en août.

Maintenant que la situation lui a donné tort (quoi que...) il est logique avec lui même...

J'aimerais vraiment que l'on trouve ce personnage qui connaisse le hockey et ne soit pas seulement un financier. J'ai bien une idée mais cette personne semble ne pas vouloir s'exposer directement.

Sinon on pourrait même une délégation du forum: un espèce de Jon-Lost-HS16-Nadeau-Chris-Klorell-Chris-Kobasew(pardon pour ceux que je n'ai pas cité) concentré quoi...Enfin juste pas Dreakramore parce que lui ne dit que des conneries...
bora-bora
bora-bora
NLB player
NLB player

Messages : 1522
Date d'inscription : 20/01/2014
Age : 50

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Jon le Ven 14 Nov 2014 - 11:20

Eh ben, si à la première turbulence, il préfère démissionner, ce qu'il n'était pas la meilleure des personnes pour occuper ce poste...

Je crains quand même pour la suite. Pas sûr que club s'en sorte mieux sans personne à sa tête. Et Michel Volet avait déjà refusé la présidence à la suite du décès de Laurent Haymoz, je doute que son interim soit parti pour durer.
Jon
Jon
International
International

Messages : 3828
Date d'inscription : 19/01/2014
Localisation : Secteur E

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Datsyuk13 le Ven 14 Nov 2014 - 11:20

Ein Suisse allemand muss jetzt her und nicht wieder eine welsche Nuss, welcher keine Ahnung hat vom Arbeiten! Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil Sorry, nichts gegen die welschen Fans etc. aber das wäre doch mal ein Neustart und schlechter kann es ja nicht kommen als die Momentane Situation, oder?
Datsyuk13
Datsyuk13
Mini
Mini

Messages : 327
Date d'inscription : 20/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Klorell le Ven 14 Nov 2014 - 11:22

Un Laurent Haymoz bis
Klorell
Klorell
NLB player
NLB player

Messages : 1785
Date d'inscription : 20/01/2014
Age : 35
Localisation : out of range

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Ligne_KLM le Ven 14 Nov 2014 - 11:22

Il faut saluer sa décision qui est courageuse. Il n'a pas hésité à mettre les mains dans le cambuis au plus fort de la crise au mois d'octobre, afin d'essayer de redresser un bateau complètement à la dérive.

Tous ceux qui réclamaient son départ sont maintenant contents. Mais il ne faut pas se leurrer, les candidats à la présidence du club ne seront pas nombreux et ne vont pas se pousser au portillon. Il ne faut pas croire que tous les grands patrons de l'économie fribourgeoise rêvent de présider un jour Gottéron.

Pour nos amis Singinois, ils seraient peut-être tès contents avec quelqu'un comme Ruedi Vonlanthen à la présidence, mais c'est absolument certain que ce serait pas mieux qu'avec Phillot.
Ligne_KLM
Ligne_KLM
Novice
Novice

Messages : 475
Date d'inscription : 10/03/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Lost in Translation le Ven 14 Nov 2014 - 11:24

Tu t'es oublié Bora! :-)

Après quand on dit: il assume. Je suis curieux de savoir qu'est-ce qui a été fait ou dit pour qu'il "assume". Est-ce vraiment sa décision, son humilité?
Lost in Translation
Lost in Translation
Piccolo
Piccolo

Messages : 81
Date d'inscription : 03/03/2014
Localisation : Pas loin du Mordor...

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par hs16 le Ven 14 Nov 2014 - 11:24

Tous ceux qui réclamaient son départ sont maintenant contents. Mais il ne faut pas se leurrer, les candidats à la présidence du club ne seront pas nombreux et ne vont pas se pousser au portillon. Il ne faut pas croire que tous les grands patrons de l'économie fribourgeoise rêvent de présider un jour Gottéron.

Pour nos amis Singinois, ils seraient peut-être tès contents avec quelqu'un comme Ruedi Vonlanthen à la présidence, mais c'est absolument certain que ce serait pas mieux qu'avec Phillot.

Moi je dis ça sent bon un gars comme Virdis...

Autant dire que ça sent fort mauvais! Kossmann, Phillot, un club ingérable.
hs16
hs16
NHL superstar
NHL superstar

Messages : 5152
Date d'inscription : 19/01/2014
Age : 33

https://www.youtube.com/watch?v=4VVkW2gy0bI

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Siffletgott le Ven 14 Nov 2014 - 11:26

Hé ben quelle nouvelle...

On verra bien les raisons de son départ mais c'est louche tout ceci et de toute façon je suis persuadé qu'il ne dira ou ne pourra pas dire la raison réelle de sa démission. Il y aura certainement un discours de presse standard!

Par contre effectivement, il y a un truc qui cloche dans la direction et l'administration. Je reste persuadé que nous avons des personnes trop gentille (ou trop romande) pour amener ce club au sommet. Y a tout de même beaucoup de chose qui traînent et si le nouveau président pouvait amener un directeur sportif et un responsable de la communication je suis pas contre.
Siffletgott
Siffletgott
Piccolo
Piccolo

Messages : 163
Date d'inscription : 02/03/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Liolio le Ven 14 Nov 2014 - 11:27

J'espère un Président suisse allemand, on moins on sera quitte pour ne pas comprendre les conneries qu'il racontera Presse / Medien - Page 11 665040605

Liolio
International
International

Messages : 4347
Date d'inscription : 19/01/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par bora-bora le Ven 14 Nov 2014 - 11:31

Lost in Translation a écrit:Tu t'es oublié Bora! :-)

Après quand on dit: il assume. Je suis curieux de savoir qu'est-ce qui a été fait ou dit pour qu'il "assume". Est-ce vraiment sa décision, son humilité?

Moi je veux bien mais comme je n'ai pas un rond il faudra que le club paye cher. Et ça tombe mal vu l'état des finances...
bora-bora
bora-bora
NLB player
NLB player

Messages : 1522
Date d'inscription : 20/01/2014
Age : 50

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par hs16 le Ven 14 Nov 2014 - 11:32

Siffletgott a écrit:Hé ben quelle nouvelle...

On verra bien les raisons de son départ mais c'est louche tout ceci et de toute façon je suis persuadé qu'il ne dira ou ne pourra pas dire la raison réelle de sa démission. Il y aura certainement un discours de presse standard!

Par contre effectivement, il y a un truc qui cloche dans la direction et l'administration. Je reste persuadé que nous avons des personnes trop gentille (ou trop romande) pour amener ce club au sommet. Y a tout de même beaucoup de chose qui traînent et si le nouveau président pouvait amener un directeur sportif et un responsable de la communication je suis pas contre.

http://www.gotteron.ch/uploads/tx_news/14.11.2014_Position_de_Charles_Phillot_01.pdf
hs16
hs16
NHL superstar
NHL superstar

Messages : 5152
Date d'inscription : 19/01/2014
Age : 33

https://www.youtube.com/watch?v=4VVkW2gy0bI

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Ligne_KLM le Ven 14 Nov 2014 - 11:33

A lire les remarques de certains, il nous faut de nouveau un dictacteur suisse-allemand, un vrai casque à boulons comme RvM par exemple ... et là nous serons certains de retomber en 1ère ligue.
Ligne_KLM
Ligne_KLM
Novice
Novice

Messages : 475
Date d'inscription : 10/03/2014

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Lost in Translation le Ven 14 Nov 2014 - 11:34

bora-bora a écrit:
Lost in Translation a écrit:Tu t'es oublié Bora! :-)

Après quand on dit: il assume. Je suis curieux de savoir qu'est-ce qui a été fait ou dit pour qu'il "assume". Est-ce vraiment sa décision, son humilité?

Moi je veux bien mais comme je n'ai pas un rond il faudra que le club paye cher. Et ça tombe mal vu l'état des finances...

Mais on ne demande pas d'être président-mécène à Fribourg apparemment!
Lost in Translation
Lost in Translation
Piccolo
Piccolo

Messages : 81
Date d'inscription : 03/03/2014
Localisation : Pas loin du Mordor...

Revenir en haut Aller en bas

Presse / Medien - Page 11 Empty Re: Presse / Medien

Message par Contenu sponsorisé


Contenu sponsorisé


Revenir en haut Aller en bas

Page 11 sur 40 Précédent  1 ... 7 ... 10, 11, 12 ... 25 ... 40  Suivant

Revenir en haut

- Sujets similaires

 
Permission de ce forum:
Vous ne pouvez pas répondre aux sujets dans ce forum